Wie lange wächst eine Katze?
Wie lange wächst eine Katze?
5 / 1 Bewertung(en)

Die Katzen haben neun Leben. So lautet ein Sprichwort. Es bedeutet, dass dieses schlaue Tier sich an alle Lebensbedingungen anpassen kann und sehr lang lebt. In der Tat kann die Katze von 10 bis zu 18 Jahre leben. Die Lebensdauer hängt von der Rasse, Qualität der Nahrung und guter Pflege ab.

Man unterscheidet 3 Phasen des Wachstums einer Katze: Kindheit, Pubertät-Periode und Seniorenalter. Für jede Periode sind bestimmte Wachstum-Anzeigen charakteristisch. Der Besitzer der Katze soll sich damit bekannt machen, um dem Haustier eine richtige Ernährung und Pflege zu gewährleisten.

Die ersten Wochen und Monate sind im Leben des Pfleglings am wichtigsten. Wenn man um Wachstum spricht, sollte man physiologische Entwicklung, Beziehungen mit anderen Katzen und Katern sowie Ernährung erwähnen. 

Was beeinflusst das Katze-Wachstum?

Die Katze oder der Kater erreicht die maximale Größe, wenn sich das Skelett des Tieres endgültig gebildet ist. Man kann verstehen, dass das Wachstum aufgehört ist, wenn man auf das Gewicht, die Länge der Gliedmaßen, die Körpermaße und den Abstand zwischen den Schulterblättern achtet.

Wie lange eine konkrete Katze wächst, ist schwer zu sagen. Die Haustiere kleiner und mittelgroßen Rassen werden schließlich nach einem Jahr und zwei Monaten gebildet. Die Bekräftigung der großen Rassen kann bis zu 3 Jahren dauern.

Es ist fast unmöglich zu sagen, wie groß das Haustier wird, wenn es um einen Mischling geht. Dennoch kann man die Größe ungefähr vorhersagen. Dabei sollte man die folgenden Faktoren beachten:

  • Größe der Eltern des Tieres;
  • Rasse;
  • Lebensbedingungen;
  • Sterilisation oder Kastration;
  • Ernährung;
  • Schädlinge im Organismus und im Fell;
  • Krankheiten;
  • Verwendung der hormonalen Präparate.

Eine wichtige Rolle spielt hier nicht nur die Rasse, sondern auch das Geschlecht des Haustieres. In den meisten Fällen wachsen die Katzen bis zu 9 Monaten. Dann können sie nur leicht zunehmen. Die Kater wachsen bis zu 12 Monaten. Die Katzen von mittelgroßen Rassen können zum Beispiel bis 6 kg wachsen. Die Kater wachsen bis zu 11 kg.

Wachstumsperiode bei Katzen

In den ersten Wochen des Lebens entwickeln sich die Kätzchen sehr schnell. Sie werden mit geschlossenen Augen und Ohren geboren. Die Kätzchen können selbstständig nicht gehen. Sie kriechen nur auf dem Bauch und finden ihre Mutter durch Geruch. Zur zweiten Lebenswoche öffnen sie die Augen und zur dritten Woche werden die Gehörgänge vollständig geöffnet.

Wenn diese Tierchen 4 Wochen alt sind, können sie auf eigenen Beinen spazieren und die Toilette verwenden. Sie werden mehr aktiv und können mit anderen Kätzchen sowie Leuten spielen. Dabei erscheinen die ersten Milchzähne. In diesem Alter beginnen die Pfleglinge ein spezielles Kätzchen-Futter fressen.

Im Alter von 8 bis zu 12 Wochen werden die Haustiere geimpft. Dabei sind sie schon bereit, ihre Mutter zu verlassen und ins Haus des neuen Besitzers umzuziehen. Das Alter von 5 – 6 Monaten ist die Periode, die als Pubertät genannt ist. In dieser Periode sehen die Katzen wie die erwachsenen Tiere aus. Dennoch benötigen sie noch eine spezielle Pflege und Nahrung.

Im Ganzen wachsen die Katzen bis zu 12 Monaten. Es bedeutet, dass sie schon physiologisch reif sind. Nur in dieser Periode können sie schon das Futter für Erwachsene zu fressen beginnen. Dabei dürfen sie schon keine Milch trinken.

Die Muskulatur der Katzen kann sich bis zu 2 – 2,5 Jahren stärken. Viel hängt von der Rasse ab. Zum Beispiel wachsen einige Rassen um 9 Monate, andere – um 14 – 16 Monate. Einige Rassen wie Meikoons brauchen für Wachstum bis zu 2 Jahren. Es ist wichtig, das Alter des Kätzchens zu berücksichtigen, wenn man Diät oder Kastration-Periode plant.

Ist die Gewichtskontrolle wichtig?

Die Informationen über die gesunde und richtige Ernährung der Katze sind in jeder Lebensperiode wichtig. Wenn das Haustier älter wird, ist es besonders wichtig, sein Gewicht zu überwachen.

Um ein optimales Gewicht zu halten, soll der Pflegling aktiv sein. Die Besitzer müssen mit den Pfleglingen in jedem Alter spielen und spazieren gehen. Die physischen Aktivitäten helfen, das Gewicht ausgewogen zu halten. Das Gewicht des Tieres ist eine der Anzeigen seiner Gesundheit. Wenn der Besitzer bemerkt, dass die Katze sehr viel frisst und das Gewicht zunimmt, ist es ein wesentlicher Grund, einen Tierarzt zu besuchen.

Die Katze soll nicht sehr schlank sein. Das Abnehmen des Gewichtes ist möglich, wenn die Ernährung dem Tier nicht geeignet ist. Je früher der Besitzer eine ausgewogene und altersgerechte Ernährung für seine Katze auswählt, desto besser und stärker wird die Gesundheit des Pfleglings. Man kann einige Varianten des Futters zuerst kaufen. Die Katze wird selbst eine passende Variante wählen.

Das Abnehmen des Gewichtes ist noch ein Grund, den Tierarzt zu besuchen, da es eine Folge der Krankheit sein kann. Es wird auch empfohlen, regelmäßig Prozeduren gegen Helminthen durchzuführen. Diese Schädlinge können sogar bei den Katzen erscheinen, die in der Wohnung wohnen. Es wird bei Kontakten mit anderen Tieren möglich.

Wenn die Katze die Helminthen hat, können sich die schweren oder leichten Symptome entwickeln. Zu den schweren Anzeigen gehören:

  • Durchfall;
  • Erbrechen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Husten und Keuchen.

Wenn die Katze den Helminthen gut widerstehen kann, erscheinen nur die leichten Symptome:

  • Verschlechterung des Appetits;
  • Apathie und Distanziertheit;
  • leichte Durchfälle;
  • Passivität beim Spielen.
  • eitriger Ausfluss aus den Augen.

Je schneller man diese Symptome bemerkt, desto schneller kann der Tierarzt eine richtige Behandlung vorschreiben. Die Besitzer sollen die Erscheinung der Helminthen vorbeugen. Die Vorbeugungsmaßnahmen sind einfach und wirksam. Man soll die Wohnung oder Haus regelmäßig aufräumen, die Näpfe reinigen und die Arzneimittel gegen Schädlinge den Tieren geben.  

Was soll die Katze und das Kätzchen fressen?

Die Ernährung der Katze muss ausgewogen sein. Für die Kätzchen wird eine spezielle Diät von dem Tierarzt ausgearbeitet. Durch das geringe Magenvolumen muss das Kätzchen nicht nur bis zu 18 Mahlzeiten pro Tag haben, sondern auch eine protein- und fettreiche Ernährung erhalten. Das Futter muss einen ausgewogenen Gehalt an Makro- und Mikroelementen sowie einen hohen Kaloriengehalt enthalten, um den hohen Energiebedarf des Kätzchens zu vergnügen.

Die erfahrenen Katzenbesitzer bieten ihren Pfleglingen gleichzeitig Trockenfutter sowie Nassfutter und die natürlichen Lebensmittel. Das Trockenfutter erlaubt, die Zähne zu kratzen. Es ist auch wichtig, die Katze mit dem Wasser dabei zu gewährleisten. Das Nassfutter ist weich und enthält Flüssigkeit, was die Verdauung positiv beeinflusst.

Einmal pro Woche soll der Besitzer seinen Pflegling mit dem frischen Fisch ernähren. Dabei wird das Fell glänzend und das Tier bekommt eine Reihe der natürlichen Vitamine.  

Der Übergang der Kätzchen zum Futter für Erwachsene Tiere soll schrittweise, mit kleinen Portionen erfolgen. Diese Periode kann bis zu 8 Tagen dauern. Ein plötzlicher Übergang kann zu Verdauungsstörungen führen. Wenn die Katze schon sterilisiert ist, sollte man das Futter nur für sterilisierten Haustiere erwerben.  


Hallo, alle zusammen! Mein Name ist Sofie Schulz. In diesem Blog werde ich Ihnen meine Ratschläge zur Katzenpflege sowie zur Auswahl der besten Produkte für Katzen mitteilen.

Ähnliche Beiträge

Wie oft eine Katze füttern?

Wie oft eine Katze füttern

Alle Katzenbesitzer interessieren sich dafür, wie sie ihre Pfleglinge richtig füttern können. Die Ernährungsbedürfnisse der Katzen ändern sich je nach Alter und Lebensstil ständig. Unter einer angemessenen Katzen-Fütterung versteht man das optimale Nährstoffverhältnis. Dabei ist es wichtig, die Ernährungsgewohnheiten des Haustieres aufgrund seiner Natur zu berücksichtigen. Das Regime der Nahrung von Katzen unterscheidet sich erheblich…

Wie oft sollte eine Katze Urin absetzen

Wie oft sollte eine Katze Urin absetzen?

Die gesunde Katze ist aktiv und spielerisch. Um dieses nette Tierchen ist einfach zu sorgen. Sie braucht keine besondere Aufmerksam, da sie selbst weiß, was sie machen oder essen will. Trotzdem sollte jeder Katzenbesitzer das Benehmen und die Gesundheit des Tieres beachten. Es ist wichtig, nicht nur Essverhalten, sondern auch Urinabsatz der Katze zu akzeptieren.…

Was frisst eine Katze?

Was frisst eine Katze?

Sehr oft möchten wir unsere Katze mit etwas Leckeres füttern. Was kann es sein? – Alles, was wir selbst geschmackvoll finden: Wurst, gebratenes Fleisch oder Fisch, viel Milch und manchmal sogar Kuchen und Schokolade. Wir glauben, wir sorgen um die Katze dabei und können ihr in keiner Weise schaden. Aber doch! Solche Pflege kann verschiedene…

Wie sieht eine Katze?

Wie sieht eine Katze?

Seit Uralten sind die Katzen die Partner der Menschen und bringen Behaglichkeit in jedes Haus. Dabei sind sie die perfekten Helfer, da sie gegen Mäusen und anderen Nagetiere kämpfen. Die netten kuscheligen Haustiere – Katzen – überraschen ihre Besitzer immer. Sie können mehr als Menschen sehen und fühlen. Sie wurden in Wildnatur geboren und verwenden…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.